Wer nimmt Zuckerhund Bobby auf?

Er ist superlieb und verschmust, mag Katzen, Kinder und andere Hunde und sucht dringend eine neue Familie: Diabetiker Bobby, ein etwa kniehoher Mischling, 12 Jahre alt, seit zwei Wochen im Tierheim Nürnberg.

Bobby lässt sich problemlos am Ohr den Blutzucker messen, hält dabei ganz still und bekommt zweimal am Tag Caninsulin. Wenn das Messgerät piepst, freut er sich und hüpft umher. Er geht supergern spazieren, kann auch mal kurz alleine bleiben. Seine Organwerte sind (außer der Leberwerte) sehr gut. Diese dürften sich aber in den nächsten Monaten erholen, da Bobbys Diabetes nun mit der zweimal täglichen Insulingabe besser eingestellt werden konnte als vorher mit der einmal täglichen Gabe.

Wer verliebt sich in Bobby und gibt ihm ein neues Zuhause? Meldet euch bei Katrin aus dem Tierheim Nürnberg. Katrin zeigt euch auch gerne, wie man ganz einfach zu Hause den Blutzucker messen kann.

Schlagworte: , , , ,

11 Kommentare zu „Wer nimmt Zuckerhund Bobby auf?“

  1. Marcel sagt:

    Hi Birte,
    Magdeburg ist natürlich ganz schön entfernt von Nürnberg - aber ich überleg mir mal, ob ich die Nachricht irgendwie publik machen kann. Mein Bruder und ich machen seit 10 Jahren lokales Musik-TV, das aber auch im Netz und teils in anderen dt. Städten zu sehen ist. Allerdings nicht im Süden … Falls ichs unterkriege, gebe ich ne Rückmeldung.
    Besteht denn die Gefahr, dass der Hund sonst eingeschläfert wird - Diabetes ist ja auch ein Kostenfaktor für ein Tierheim :o
    Gruß, Marcel.

  2. Birte sagt:

    Hallo Marcel,

    Katrin sagt, Bobby kann in ganz Deutschland vermittelt werden, ist wohl reisetauglich… Insofern wäre auch Magdeburg gar nicht so schlecht ;)

    Wegen des Einschläferns hab ich Katrin grad per Mail gefragt, aber ich hoffe mal, dass das kein Thema wird! Wäre doch schade, wo er grad so gut eingestellt ist. Seine Werte lagen laut Katrin beim letzten Tagesprofil den ganzen Tag über so zwischen 100 und 150 mg/dl.

    Danke für deine Hilfe, und ich hoffe, es helfen auch noch ganz viele andere! Wäre doch gelacht, wenn wir den kleinen Kerl nicht irgendwo gut unterkriegen :)

    Beste Grüße
    Birte

  3. Katrin sagt:

    Hallo,

    also ans einschläfern wird überhaupt nicht gedacht.In unserem Tierheim bekommt jedes Tier seine Chance, auch wenn es chronisch erkrankt ist.Nur wenn das Leben eines Tieres nicht mehr lebenswert ist und unter großen Schmerzen leidet, wird es erlöst. Und das ist ja bei Bobby überhaupt nicht der Fall,er ist lustig und vergnügt.Wir sind uns ganz sicher, das er mit seinem Diabetes noch viele schöne Jahre haben kann.

    Liebe Grüße Katrin

  4. Meggy sagt:

    hallo, werde auch schauen, ob es jemanden gibt, der diesen kleinen Wicht nehmen möchte. Ich habe leider keine Möglichkeiten mehr diesen Hund aufzunehmen. Traumhafte Werte hat dieser Hund. Liebe Grüße aus Berlin

  5. Birte sagt:

    Liebe Meggy,

    wichtig bei der Einstellung ist, dass man nicht die Geduld verliert und immer schrittchenweise fünf Tage lang ausprobiert, in wirklich kleinen, einzelnen Schritten. Bei euch ist es ja so, dass ihr nun von den hohen Dosierungen runter seid, dadurch sind schon mal die großen Schwankungen weg. Das ist sehr gut und eine gute Grundlage! Jetzt geht es bei euch darum, in kleinen Schrittchen (bei euch tröpfchenweise) vorzugehen und nach fünf Tagen wieder ein Tagesprofil zu machen. Dann sieht man auch, an welchen Stellen es noch hapert. Besprechen wir gleich nochmal in deiner Karteikarte in der Community, das wird schon :) Da bin ich ganz sicher. Wichtig ist, nicht die Geduld zu verlieren, denn dann gibt es eher Rückschläge. (Die Hormone reagieren dann alle gegenseitig aufeinander, der Stoffwechsel gerät durcheinander) Mit kleinen, vorsichtigen Schrittchen kommst du letztendlich am schnellsten voran. Kriegt ihr hin :)

    @Katrin Huhu Katrin! Hatte noch eine Rundmail auch in der Community rumgeschickt und viele Rückmeldungen bekommen, viele laufen bereits rum und fragen… Toll, nicht?
    Liebe Grüße
    Birte

  6. Katrin sagt:

    Mensch das wäre so Klasse, wenn wir für Bobby ein zu Hause finden würden, er ist so ein Goldstück,den man einfach lieb haben muß.
    Vielen Dank für Eure Hilfe!!
    Liebe Grüße Katrin

  7. Katrin sagt:

    Hallo Ihr lieben,

    Bobby ist immer noch bei uns im Tierheim und wartet sehnsüchtig auf ein neues zu Hause.
    Mittlerweilen haben wir uns entschieden für Bobby ein paar Paten zu suchen, die lebenslang die Kosten für sein Insulin und sein Futter übernehmen.Es haben sich auch schon ein paar dazu bereit erklärt.Vielleicht steigert das seine Chance auf ein schönes zu Hause,er wartet doch schon sooooo lange…….

  8. Katrin sagt:

    Hallo,Bobby wartet immer noch…..

    Wir haben nun Spender gefunden,die die Kosten von Bobby lebenslang übernehmen,vielleicht findet sich nun jemand….????
    Er hat immer noch Traum Werte…..

    und wartet und wartet ,wartet…..

  9. Birte sagt:

    Liebe Katrin,
    wir hoffen alle ganz doll, dass Bobby bald in eine neue Familie kann.

    Hab ich das richtig verstanden, ihr habt wirklich Spender gefunden, die lebenslang ALLE Kosten von Bobby übernehmen? Das ist ja toll!!!

    Und schön, dass du ihn so gut eingestellt hast zuckermäßig, das ist wirklich klasse!

    Wenn du magst, schick doch nochmal ein paar neue Fotos von dem Kleinen, oder vielleicht ein kleines Video…. werde ich gerne veröffentlichen.

    Liebe Grüße und knuddel den Kleinen schön!
    Birte

  10. Katrin sagt:

    Bobby ist am Donnerstag eingeschlafen,er wollte nicht mehr…..ich habe alles versucht….
    Leb wohl kleiner süßer Opi,nun bist Du wieder frei, kannst spielen und toben und fressen was Du willst….
    Komm gut auf der anderen Seite an…..

    Traurige Grüße Katrin

  11. Zuckerhund sagt:

    Liebe Katrin,

    das tut mir sehr leid zu hören.

    Ich wünsche Bobby eine gute Reise über die Regenbogenbrücke…

    Ganz liebe Grüße
    Birte

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.


Livecommunity powered by sixgroups.com